Was sind Polkörper?

Polkörper

Polkörper entstehen bei der Bildung der Eizelle. Sie enthalten überschüssiges genetisches Material und werden im Laufe der Eizellen-Reifung ausgestoßen. Anschließend lösen sie sich innerhalb weniger Tage auf. Der erste Polkörper wird noch während des Verbleibs im Eierstock, kurz vor dem Eisprung, ausgestoßen, der zweite erst dann, wenn ein Spermium in die Eizelle eingedrungen ist – aber noch vor der eigentlichen Befruchtung. Die beiden Polkörper degenerieren und spielen für die weitere embryonale Entwicklung keine Rolle. Aufgrund dieser Tatsache können die Polkörper entnommen und auf Chromosomenveränderungen hin untersucht werden. Die Eizelle selbst bleibt bei der Analyse unversehrt. Die gewonnenen Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf die Chromosomenzahl jener Eizelle zu, aus der sie stammen. Ist die Anzahl der Chromosomen unauffällig, erhöht sich die Chance auf eine erfolgreiche Befruchtung.

 

 

 

 

Schema der Gametogenese
Schema der Gametogenese.